e-Learning Support
Universität Bremen
Blockveranstaltung: 08-zsp-GS-1016 Live-Kommunikation: Events und Messe im Kontext fairer Handel, nachhaltige Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit. Mit der Besonderheit der weltweiten "Hinterlassenschaften von Corona" - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Blockveranstaltung: 08-zsp-GS-1016 Live-Kommunikation: Events und Messe im Kontext fairer Handel, nachhaltige Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit. Mit der Besonderheit der weltweiten "Hinterlassenschaften von Corona"
Subtitle
Course number 08-zsp-GS-1016
Semester WiSe 2021/2022
Current number of participants 18
expected number of participants 36
Home institute General Studies - FB 08 Sozialwissenschaften
Courses type Blockveranstaltung in category Teaching
First date Sat., 20.11.2021 10:00 - 16:00, Room: (online)
Type/Form
Participants Studierende des FB 8, die das erste Fachsemester abgeschlossen haben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Pre-requisites Die Bereitschaft sich auf die Teamarbeit einzulassen, inhaltlich und organisatorisch aktiv mitzuwirken, darin liegen zentrale Voraussetzungen. Weiter sollte Interesse bestehen voneinander und miteinander zu lernen, Feedback zu geben und sich an die vereinbarten Spielregeln in der Veranstaltung zu halten. Am 20.11.2021 werden die Regeln für die Teilnahme und die Leistungsanforderungen konkret vereinbart.
Learning organisation Am 20.11.2021 werden Teams gebildet, die die Aufgaben erhalten jeweils ein inhaltliches Thema zu bearbeiten. Ergänzend dazu werden, und nach Bedarf, Interviews mit Experten aus der Praxis geführt. Die Arbeitsergebnisse der Teams werden dem Plenum anschaulich vermittelt. Für ihre Präsentationen erhalten die Teams ein ausführliches Feedback.

Das Seminar zeichnet sich nur zum Teil durch den inhaltlichen Input des vortragenden Dozenten aus. Die Studierenden gestalten die Wissensvermittlung mit, indem sie sich selbst theoretische Kenntnisse aneignen, sich im Team darüber austauschen und dem Plenum gemeinsam vortragen. Denn lernpsychologische Forschungen haben ergeben, dass 70 Prozent von dem behalten wird, was selbst gesagt wird. Außerdem wird geübt ein wertschätzendes Feedback zu den Vorträgen zu geben, um die positive Selbst- und Fremdwahrnehmung jedes/jeder Einzelnen zu fördern. Für die Teilnahme ist es wichtig, dass die Prinzipien des gemeinschaftlichen Lernprozesses akzeptiert werden.

Teamarbeit, Interpretation der Inhalte und eigene Perspektiven einnehmen, aus denen interpretiert wird, stehen im Mittelpunkt des Seminars.

Methodik:
Vortrag, Kleingruppenarbeit bzw. Teamarbeit während und nach der Veranstaltung, Präsentation der Arbeitsergebnisse, Feedback, Reflektion.
Performance record Der Leistungsnachweis beinhaltet folgende Leistungsanforderungen:
Reflektionbericht verfassen, Präsentationstechniken anwenden, Arbeitsergebnisse sicher und anschaulich vortragen und wertschätzendes Feedback anwenden.
Nachhaltigkeitsziel Yes
Englischsprachige Veranstaltung Nein
Titel (fremdsprachlich) Live communication: Events and trade fairs in the context of fair trade, sustainable development and economic cooperation. With the specificity of the worldwide "legacies" of Corona"
ECTS points 3

Course location / Course dates

(online) Saturday. 20.11.21 - Sunday. 21.11.21, Saturday. 04.12.21 - Sunday. 05.12.21 10:00 - 16:00

Fields of study

Comment/Description

Events und damit auch Messen haben in den letzten Jahren etliche Bereicherungen, aber auch Veränderungen erfahren. Mit dem Einzug der sozialen Medien ist der gesamte Marketing-Sektor unwiderruflich verändert worden. Was „gestern“ noch als gesetzt galt, war am nächsten Tag hinfällig. Die Anzahl der Kommunikationskanäle überstiegen von jetzt auf gleich, alles bis dahin Vorstellbare.

Events, als noch recht „junges Tool“ im Kommunikationsmix, wurde hart auf die Probe gestellt. Gleich galt und gilt für das wohl älteste Tool im Kommunikationsmix, die Messen. Hinzu kommt, dass das persönliche soziale Gewissen der Konsumenten sich zunehmend für Nachhaltigkeit begann zu sensibilisieren und damit sich der Content ebenfalls anpasste. Afrika, Asien, Südamerika wurden als Entwicklungsregionen bewusster wahrgenommen. Somit gab und gibt es auch neue, andere Narrative, die erzählt werden. Was für Hindernisse müssen die Unternehmen und Ausstellern beseitigen, damit sie auf die Messen, hier in Europa, insbesondere im Messeland Deutschland erfolgreich auftreten können? Was wird ihnen abverlangt und was können sie bereichernd mitnehmen?

Was ist eine spannende Story, was sind passende Messen, welche Events mit welchen Inhalten holen die Teilnehmer und Besucher angemessen ab und wirken wahrhaft? Die Corona-Krise hat die Branche noch einmal mehr herausgefordert. März 2020! Alle Messen und Events wurden abgesagt, Umsatz gleich NULL. Wie der Phönix aus der Asche erwachte innerhalb von Tagen die virtuelle Messe, das virtuelle Event aus dem Dornröschenschlaf. Was gestern noch als zu wenig emotional, zu wenig sinnlich in den Schubladen lag oder mit zu wenig „Haptik“ ausgestattet war stieg selbstbewusst mit viel Verve aufs prominente Podest und war „wie durch ein Brennglas betrachtet“ allgegenwärtig. Aber kann die virtuelle Messe diese Erwartungen auch nachhaltig erfüllen? Wie sehen die neuen Formate aus, die neue „Normalität“ und welche Erfahrungen sind bereits aussagefähig?

Dieses Seminar lädt ein, sich mit fundiertem Wissen für die Praxis auszustatten, sich mit Beispielen aus der Praxis und belastbarer Theorie die Grundlagen für das eigene Handeln abzuholen. Von Analyse, über Inszenierung und Konzeption bis Storytelling und Wirkungsprüfung wird an authentischen und erlebnisreichen Lösungsideen gearbeitet und das eigene Handeln, aus der Teamarbeit, reflektiert.

Registration mode

After enrolment, participants will manually be selected.

Potential participants are given additional information before enroling to the course.